Formatunterschiede

Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Formatunterschiede und -gemeinsamkeiten in integraler Supervision und Coaching:
Integrale Supervision und Coaching decken sich in wesentlichen Punkten und Bereichen, da beiden dieselbe Methode und Arbeitsweise zugrunde liegt. Entscheidend für das passende Arbeitsformat ist die sorgfältige Auftragsklärung der Anliegen, Schwerpunkte und Ziele von Auftragnehmenden und Auftraggeber.

    Integrale Supervision:
  • Mehrschichtiges Spektrum an Reflexion innerhalb von Team, Rollen, Identitäten und Ebenen und der Entwicklung von Fach- und Sozialkompetenz.
  • Langzeitrahmen
    Coaching:
  • Lösungsorientiertes und zielgerichtetes Arbeiten an thematischen Auftragsschwerpunkten, unter Berücksichtigung der Umsetzungskompetenz und des Transfers in den jeweiligen Arbeitsprozess.
  • Engerer Zeitrahmen

Einzel-Setting und Team-Setting/Gruppe:
Die Arbeitsmethode im Einzel-Setting ist im Grundsatz dieselbe wie im Team-Setting, nur dass dem Verhältnis „Einzelperson zu Team und Gesamtstruktur“, je nach Funktion, Rolle und Persönlichkeit, sowohl systemisch wie auch im Vorgehen Rechnung getragen wird.

Der Einbezug des Persönlichen ist in beiden Settings gleichsam bedeutend. Es gibt keine Handlung ohne die Teilnahme der Persönlichkeit. Dies unterscheidet sich vom privaten Bereich, der in integraler Supervision und Coaching ausgespart bleibt. Die Persönlichkeit ist jedoch nie nur privat.