Paartherapie und Sexualtherapie

Methode, Arbeitsbereiche und Zielgruppen

In der Paartherapie und Sexualtherapie richtet sich die Arbeitsmethode gezielt auf den Themenkreis Sexualität, Beziehung und Intimität. Die Energetische Körperpsychotherapie ist dabei die Basis der Arbeit, jedoch sind deren Schwerpunkte der Paar- und Sexualthematik untergeordnet.

    Die spezifischen Schwerpunkte der Paartherapie und Sexualtherapie, variieren ebenfalls je nach Auftrag und der gegebenen Situation, in der sich das Paar befindet:
  • Das Bewusstmachen der psychosomatischen Störungen und systemischen Zusammenhänge innerhalb der Sexualität, Beziehung und Intimität
  • Die Erfassung der Gegensatzpaare
  • Beziehungspolarisationen und Bindungsmuster:
    – Ein Partner will Nähe und Intimität – der andere Partner Distanz
    – Einer empfindet immer Lust – der Andere immer weniger, ist blockiert oder im Stillstand
    – Einer begehrt und (be-)drängt – der Andere verweigert oder zieht sich zurück
    – Einer will mehr Bindung und Gemeinsamkeit – der Andere mehr Autonomie und Freiheit
    – Einer will Zärtlichkeit und romantische Liebe – der Andere ist auf den Orgasmus fixiert
    – Einer will Beziehung und eine harmonische Atmosphäre – der Andere wilden Sex
  • Das Aufdecken der geheimen Verträge und Übereinkünfte: wer hat die Definitionsmacht und bestimmt die Regeln für die Beziehung und wer für die Sexualität
  • Die Wahrnehmung der genitalen Prägung und sexuellen Einflüsse aus frühen Entwicklungsstufen
  • Die bewusste Erfahrung der programmierten Verhaltensreaktionen und Charakterstrukturen wenn Beziehungsverlust oder Überforderung drohen
  • Die Position der Abhängigkeit, mit Gefühlen der Angst, Scham und Schuld und dem Ausgleich durch (Selbst-) Aggressionen und verstecktem (Alltags-) Sadismus
  • Der Einbezug des Atems als wichtiges Instrument für die emotionale Selbstregulation und Balance
  • Die Wahrnehmung und der Umgang mit der unbewussten inneren Eltern-Kind-Prägung
  • Die Regulation der Sexual- und Herzenergie für die Balance zwischen leidenschaftlicher Intimität, Beziehung und sexueller Hingabe
    Arbeitsbereiche und Zielgruppen:
  • Paartherapie, Sexualtherapie und Beratung
  • Paare und auch Einzelne
    Orte:
  • Praxis in Zürich oder extern

Dieses Therapieangebot ist nicht geeignet für Menschen mit:
realer Suizid- und Selbstgefährdung, psychotischen Symptomen und schwerwiegenden psychiatrischen Krankheitsbildern, die einer ärztlichen und stationären Behandlung bedürfen. Bei Unklarheiten und Fragen, nehmen Sie ganz unverbindlich Kontakt mit mir auf.